Monte Rosa Monte Rosa Weg Monte Rosa Monte Rosa Wildblumen Monte Rosa
Monte Rosa Monte Rosa

Der Monte Rosa

Das Dorf Roletto, wo sich die Villa Puller befindet, gehört zur Gemeinde von Vanzone con San Carlo: eine Ansammlung von gut erhaltenen Gebäuden, unter denen einige bürgerliche Häuser aus dem 19. Jahrhundert hervorstechen, die neben den traditionellen Hütten aus Stein stehen. Über den Häusern erlebt man den vertikalen Blick des Pizzo San Martino.

Richtung Westen schauend kann man den Monte Rosa bewundern, das größte Bergmassiv des Alpenbereichs. Hier wird seit mehr als zwei Jahrhunderten das Bergsteigen praktiziert: Die ersten Aufstiege wurden am Ende des 18. Jahrhunderts unternommen. Bergsteiger aus der ganzen Welt kommen nach Macugnaga um seine Gletscher und Gipfel zu bestaunen, die zu Legenden geworden sind.

Das Valle Anzasca ist ein enges Tal zwischen steilen Felsen an den Ufern des Wildbachs Anza. Oben im Tal, unter dem Gletscher, lebt die Walser Gemeinde von Macugnaga, die eng mit ihren tiefen Wurzeln verbunden ist, wie man auch an den Häusern und handgefertigten Holzerzeugnissen sehen kann. Die Chiesa Vecchia und der Vecchio Tiglio del Dorf bilden das alte Herz eines tapferenVolkes.

Das Tal war auch für fast zweitausend Jahre ein wichtiges Bergbauzentrum. Die Minen von Pestarena und die kleineren Goldadern von Vanzone und Guia sind reich an goldhaltigem Pyrit. Sie wurden vom Römischen Reich genutzt, dann im Mittelalter und schließlich von der modernen Bergbauindustrie, deren Goldproduktion einzigartig in Europa ist.